Frau von Kühen totgetrampelt - Bauer schuldig gesprochen

Hier geht's zur ganzen Story.

2014 war eine Frau mit ihrer Familie im österreichischen Stubaital im Urlaub. Als sie auf einer Wandertour war, wurden sie und ihr Hund von wildgewordenen Kühen angegriffen. Ihr Mann und der Sohn waren machtlos - die Kühe trampelten die Frau tot.

Jetzt hat das Landgericht Innsbruck den Bauern, dem die Kühe gehören, schuldig gesprochen und eine sehr hohe Strafe gegen diesen verhängt. Die angebrachten Warnschilder hätten nicht ausgereicht, um auf eine mögliche Gefahr durch Kühe hinzudeuten.

Der verurteilte Landwirt muss jetzt 180.000 Euro Schadensersatz zahlen und zusätzlich einen monatlichen Betrag in Höhe 1200 Euro an den verbliebenen Ehemann der Frau und 300 Euro für den Sohn.

Wie schütze ich mich bei einem Kuh-Angriff?

  1. Immer einen Sicherheitsabstand einhalten
  2. Die Kühe nicht versuchen zu füttern
  3. Hunde anleinen und eng führen (sollten die Kühe aggressiv auf euren Hund reagieren, lasst ihn im Zweifel laufen und versucht ihn nicht zu schützen)

 

Schaut euch hier im Video an, wie ihr euch am besten verhaltet: