Wo gibt’s die schönsten Badeplätze in München und der Region?

Wo springt ihr im Sommer am liebsten ins Wasser?

Im Hochsommer gibt's doch nichts Besseres, als an einen traumhaft schönen See zu fahren und sich im kühlen Wasser zu erfrischen!  Aber wo finden sich eigentlich die schönsten Badeplätze in München und der Region?

 

Das sind eure schönsten Badeplätze:

 

Pucher Meer im Fürstenfeldbrucker Stadtteil Puch

Das Wasser hier glitzert türkisblau und ist besonders klar – das liegt an den unterirdischen Quellen. Am Westufer wird gerne Beachvolleyball gespielt und gegrillt, am Südufer legen vor allem Familien ihre Handtücher in den warmen Sandstrand und am Ostufer treffen sich die FKK-Anhänger und die, die ihre Badehose vergessen haben. Dort ist nämlich offiziell der FKK-Bereich. In der Mitte des Sees schwimmen zwei blaue Badeinseln. Da geht's meistens drum, wessen Arschbombe am meisten spritzt.

 

Kronthaler Weiher in Erding

Über eine Hängebrücke kommt ihr zu einer kleinen Insel mitten im See, auf der man herrlich die Sonne genießen und auf Betonbänken Picknick machen kann. Auf dem Kronthaler Weiher gibt es eine flache Badestelle und sogar noch eine Insel, die man sozusagen "erschwimmen" muss. Kleine Piraten können sich hier so richtig austoben und außerdem auf dem Abenteuerspielplatz den Mastkorb auf einem Piratenschiff erklimmen.

 

Planegger Wellenbad, direkt an der Würm

Früher gab es 30 solcher Bäder an der Würm – jetzt nur noch dieses einzige. Der Fluss ist im Bereich des Badespots ein gemauerter Kanal, links und rechts erstrecken sich große Liegewiesen. Die Ausläufer vom Auwald spenden euch jede Menge Schatten.

In die Würm kommt ihr ganz leicht über Treppen und könnt euch ganz entspannt ein Stück im kühlen Wasser treiben lassen. Die Wasserqualität ist top, der Eintritt ist frei, die Duschen und Toiletten aber trotzdem immer picobello sauber.

 

Strandbad Pilsensee in Seefeld, LK Starnberg

Für diesen Bade-Hotspot lohnt sich der Weg raus aus der City auf jeden Fall. Alleine die Anreise ist schon ein kleines Highlight. Knapp 660 alte Eichen stehen drei Kilometer lang in einer herrlichen Allee für euch Spalier und führen euch fast direkt zu eurem Badeplatz. Der ist übrigens ideal, wenn ihr den ganzen Tag bleiben wollt, denn hier wird so einiges geboten: Leiht euch zum Beispiel einfach ein Boot oder ein SUP aus, lasst die Kids auf dem Spielplatz toben oder liefert euch ein Duell an den Tischtennisplatten, bevor es von einem der drei langen Holzstegen ins türkisblaue Wasser geht. Mit ein paar Schwimmzügen seid ihr dann auch schon an einer Badeinsel angekommen. Ein Kiosk gibt's auch – mit vegetarischem Angebot.

 

Ruderregatta in Oberschleißheim

Der vielleicht ungewöhnlichste Badeplatz befindet sich direkt in der Ruderregatta in Oberschleißheim. Dort ist mit bunten Bojen nämlich ein extra Badebereich abgetrennt. Hier treffen sich viele Ruderer, Skater oder Jogger – und ihr plantscht mittendrin in einmaligem Ambiente. An diesem historischen Ort ist einst sogar Sportgeschichte geschrieben worden! Dort, wo Olympioniken Medaillen gewonnen haben, gleitet ihr von den Holzplanken ins kühle Wasser. Hinter euch türmt sich die riesige Haupttribüne auf und nur ein kleines Stückchen entfernt befindet sich eine der coolsten Beach Bars in München und der Region – mit Sandstrand, sechs Beach-Sportplätzen und einem tollen Blick über euren Badespot.

 

Poschinger Weiher in Unterföhring

Der Poschinger Weiher findet sich versteckt in den Isarauen und ist perfekt für Familien und alle, die es ein bisschen ruhiger mögen. Am Westufer gibt es eine knapp 600 Meter lange Liegewiese mit altem Baumbestand, an manchen Stellen ist extra Sandstrand aufgeschüttet worden. Hier geht es flach ins Wasser, sodass auch Kinder, die noch nicht sicher schwimmen, das kühle Nass genießen können. In der Mitte des Sees liegt eine Vogelschutzinsel. Das betreten ist zwar verboten, einmal drumherum schwimmen geht auf jeden Fall.

 

Unterschleißheimer See

Der Unterschleißheimer See im Landkreis München ist perfekt für eine Abkühlung nach Feierabend. Auf dem Weg ins flache Wasser geht ihr tatsächlich über Sand!  Der wurde am Ufer nämlich extra aufgeschüttet. Der Unterschleißheimer See gehört zu den schönsten im Münchner Norden und ist vor allem für Familien mit kleinen Kindern ideal. Von eurem Plätzchen am Sandstrand habt ihr einen direkten Blick auf den Spielplatz und am Abend bietet ein kleines Restaurant direkt am Wasser allerhand leckere Gerichte. Wer es lieber sportlich mag, der kommt hier auch auf seine Kosten. Am Unterschleißheimer See stehen jede Menge Bäume, zwischen denen sich ganz einfach eine Slackline spannen lässt.

 

Großhesseloher Brücke bei Pullach

Die Brücke ist eine der höchsten Eisenbahnbrücken Deutschlands. Von oben habt ihr einen schönen Blick über das Isartal. Setzt euch einfach im flachen Bereich in die Strömung und lasst euch vom kalten, klaren Wasser umspülen. Eine kleine Stärkung bekommt ihr nur wenige hundert Meter weiter beim "Konsum-Kiosk" oder bei einem kleinen Spaziergang bei der "Waldwirtschaft".

 

Auer Mühlbach in Untergiesing

In Untergiesing schlängelt sich zwischen Schrebergärten und Bäumen der Auer Mühlbach entlang. Auf Höhe des Tierparks gibt es den perfekten Einstieg, um sich weiter Richtung Norden treiben zu lassen. Aus dem Wasser steigen lohnt sich auf Höhe der "Fausto Kaffeerösterei".

 

Steinsee in Moosach im Landkreis Ebersberg

Der Steinsee im Landkreis Ebersberg ist wahrscheinlich der sauberste See in München und der Region. Der Eintritt kostet für Erwachsene 7,50 Euro und für Kinder 5 Euro. Es gibt große Liegewiesen, Beachvolleyballplätze, eine Rutsche im See und einen Spielplatz mit Trampolin.

 

Deininger Weiher in Straßlach Dingharting

Der Deininger Weiher ist ein romantischer Moorsee, der im Sommer schön warm ist. Moorwasser wird übrigens auch eine heilsame Wirkung nachgesagt. Der See liegt hinter einem Wald, sobald ihr dort seid, fühlt ihr euch wie in Skandinavien. Ab und zu könnt ihr dort sogar auch ein Brautpaar sehen, denn der Deininger Weiher ist ein beliebter Hochzeits-Hotspot.

 

Wörther Weiher im Landkreis Erding

Am Wörther Weiher gibt es eine schattige Liegewiese und kleine Buchten zum Planschen. Kulinarisch könnt ihr euch dort an einem Kiosk mit griechischen Gerichten verwöhnen lassen. Auf dem Steg lässt sich am Abend perfekt der Sonnenuntergang genießen. Und für alle, die auf Action stehen, ist der Sprungbaum Muss. Dort könnt ihr euch an einer Liane ins Wasser schwingen. 

 

Olchinger See im Landkreis Fürstenfeldbruck

Im Landkreis Fürstenfeldbruck gibt es ein kleiner See mit sehr klarem und türkisblauem Wasser, ähnlich wie in der Karibik. Der Olchinger See ist nicht besonders tief, weshalb er sich an heißen Tagen extrem schnell erwärmt. Rundherum bietet eine große Wiese viele schattige Plätzchen. Dazu findet ihr dort auch einen großen Spielplatz und abgegrenzte Grillbereiche. Am Olchinger See könnt ihr euch außerdem Pizza und Pasta in einem italienischen Restaurant schmecken lassen. Natalies Geheimtipp: Es lohnt sich bis abends zu bleiben, denn der Sonnenuntergang am See ist wunderschön!

Her mit euren Vorschlägen und Geheimtipps!  

Schickt uns eure schönsten Badeplätze in und um München einfach über das nachstehende Formular! 

 

Hier anmelden:

29.07.2022