Wohnungsbarometer 2018 - Wohnen in München wird noch teurer

Hier geht's zu allen Infos!

Wohnen wird hier in München immer mehr zum Luxus. Wie das aktuelle Wohnungsmarktbarometer der Stadt zeigt, lag die Durchschnittsmiete für eine 70-Quadratmeter-Wohnung im vergangenen Jahr bei 1400 Euro kalt, das sind rund drei Prozent mehr als im Vorjahr. Am teuersten ist die Miete in der Altstadt und im Lehel mit 23 Euro pro Quadratmeter. Am günstigsten in Aubing und in Ramersdorf-Perlach.

Auch die Kaufpreise sind stark gestiegen, allein im vergangenen Jahr um 10 Prozent. So kostete eine neue Drei-Zimmer-Wohnung hier in München im Schnitt rund 630.000 Euro.

Erstbezug - Nettokaltmieten und Veränderungen 2015 bis 2018

 

Erstbezug - Nettokaltmieten im 1. Halbjahr 2018

(Klicken zum Vergrößern)