Der 24h-Anti-Erkältungsplan: Ohne Medikamente in nur einem Tag wieder gesund!

Hier erfahrt ihr, wie es geht:

Jeder von euch kennt das: Es kratzt schon leicht im Hals, man muss niesen, die Nase fängt zu laufen an – und schon ist die Erkältung da! Gerade in der Winterzeit sind bei uns in München besonders viele erkältet.

Damit ihr schnell wieder gesund werdet bzw. bei ersten Anzeichen gleich reagieren könnt, hat der britische Professor Ron Eccles einen 24h-Anti-Erkältungsplan entwickelt.
 

Eccles behauptet: Wer all diese Schritte befolgt wird die Beschwerden nach einem Tag schon wieder los bzw. wird erst gar nicht krank, wenn man erste Anzeichen einer Erkältung spürt.

 

 

Den Tag mit einer heißen Dusche starten. Zwar macht kaltes Wasser müde Knochen munter – bei einer Erkältung ist das aber kontraproduktiv. Der heiße Dampf einer heißen Dusche löst Schleim aus der Nase und beruhigt die gereizten Atemwege.

 

Gesundes Frühstück mit Haferflocken und  viel Obst. Haferflocken sind reich an Spurenelementen – und bestimmte Inhaltsstoffe sollen sogar antibakteriell und entzündungshemmend wirken. Wer diese zudem mit Naturjoghurt, Nüssen und Beeren oder Äpfeln kombiniert, der sorgt für einen Power-Vitamin-Kick zum Start in den Tag.

 

Statt einer Kaffee- oder Naschpause gönnt ihr euch einen leckeren Thymian-Tee mit Honig. Laut Eccles soll die Heilpflanze Schleim lösen, die Bronchialmuskulatur entspannen und das Immunsystem stärken. Der Honig hemmt zudem Entzündungen im Körper und wirkt antibakteriell.


In der Mittagspause kurz an die frische Luft gehen und Sauerstoff tanken. Zudem bringt ein zügiger Spaziergang den Kreislauf wieder in Schwung.

 

Danach gibt es erst mal eine herzhafte Hühnersuppe – die sorgt für einen gehörigen Eiweiß-Kick, um den Körper gegen Viren & Co. zu stärken. Zudem wirkt sie entzündungshemmend und schleimlösend. Der Grund dafür: Die Suppe setzt die Aktivität der weißen Blutkörperchen herab, welche für die Erkältungsbeschwerden verantwortlich sind.

 

Für viele ist nun wieder die Zeit für einen kleinen Snack oder eine Kaffeepause gekommen. Ihr trinkt aber nochmal einen Thymian-Tee mit Honig und ein Glas frisch gepressten Orangensaft. Wer allerdings unterwegs ist, kann auch auf Isländisch Moos zurückgreifen. Die Heilpflanze lindert Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum und hilft so effektiv gegen Halsschmerzen oder Reizhusten. Oft gibt es sie als Sirup oder zum Sprühen oder Lutschen für unterwegs.

 

Sobald ihr zuhause seid, solltet ihr euch schonen und entspannen. Abends viel Gemüse essen mit Ingwer, Chili, Knoblauch und Curry. Diese Gewürze werden in der Naturheilkunde schon seit langem für ihre antibakterielle Wirkung geschätzt

 

Nach einem gesunden Abendessen und noch mehr Tee solltet ihr den Abend in Ruhe ausklingen lassen und zeitig ins Bett gehen. Wenn ihr zudem noch ein heißes Fuß – oder Dampfbad nehmt, geben sie Viren den Rest. Schließlich löst der feuchte Dampf möglichen Schleim aus Nase und Bronchien und ihr könnt wieder gut durchatmen. Wer zudem noch ätherische Öle dem Wasser hinzufügt, der entspannt zusätzlich die Sinne und bereitet den Körper auf eine erholsame Nacht vor. Zudem bringt das frühe Zubettgehen auch mit sich, dass ihr viel und lange schlaft. Dadurch kann sich der Körper wieder regenerieren und genug Abwehrzellen bilden.

 


Probiert's  aus – wir sind gespannt, ob es bei euch funktioniert. Schreibt uns gerne >> HIER eure Erfahrungen!