Urlaub dahoam

Warum im Urlaub wegfahren, wenn man in der schönsten Stadt der Welt lebt?

München im Sommer für einen Auslandurlaub verlassen? Kann man machen - muss man aber nicht! Denn zwischen Juni und September ist es in München von dem Temperaturen einfach nur toll! Warum sonst kommen so viele Touristen in diesen Zeiten extra nach München um dort ihren Urlaub zu genießen?! Das ist auch nicht verwunderlich, denn München hat vor allem im Sommer eine Menge zu bieten:

 

1. Mit dem Schlauchboot die Isar runter

 

 

Eines der beliebtesten to do's im Münchner-Sommer sind die Schlauchboot-Touren auf der Isar. Besonders beliebt ist dabei die Strecke von Wolfratshausen Richtung München. Als Tagesausflug gibt es kaum was schöneres! Ihr könnt einfach mit der S-Bahn raus nach Wolfratshausen fahren und euch dann von dort aus mit einem kühlen Getränk auf dem Schlauchboot zurück nach München treiben lassen. Wer keine Zeit für einen Tagesausflug hat, der startet schon an der Großhesseloher Brücke oder eben am Flaucher und schaut mal, wie weit er kommt. Wichtig: Nicht bei Hochwasser fahren, ein richtiges Boot nehmen und keinen Schwimmreifen – und natürlich nicht total betrunken sein während der Isarfahrt!

2.  "Make Nußbaumpark gschmeidig again"

 

 

Diesen Sommer wird der Nußbaumpark direkt am Sendlinger Tor aufgehübscht. Der eher zwielichtige Park wurde durch Liegestühle zum entspannen in der Mittagspause richtig beliebt. Auch am Abend könnt ihr dort mit einem Craftbier den Tag ausklingen lassen. Freies Wlan gibt es auf der Grünfläche obendrein. Das besondere an diesem Ort ist, dass einige Menschen auf gezielt zum Yoga oder stricken in diesen Park kommen. Bis zum 10. September ist hier jeden Tag was los – außer lauter Musik. Denn durch die direkte Nachbarschaft zur Klinik muss hier ein bisschen auf die Lautstärke geachtet werden. Musik und Diskussionsrunden gibt es trotzdem. 

3. Zum Poschinger Weiher radeln

 

 

Radln mit Aussicht auf eine kühle Abfrischung macht doppelt Spaß! Von der Reichenbachbrücke aus braucht ihr circa eine halbe Stunde mit dem Radl Richtung Unterföhring. Die Strecke ist super für Leute, die keine riesen Touren fahren wollen, aber trotzdem nach der Arbeit in einen See springen wollen. Baden gehen kann man im Poschinger Weiher nur am Westufer - dort gibt es auch einen kleinen Biergarten. Der Poschinger Weiher gehört übrigens zu den saubersten Seen in ganz Bayern!

4. Open Air Konzerten zuhören

 

 

Im Sommer findet alles draußen statt. Das gilt auch für Konzerte, die man jetzt endlich nicht mehr in überfüllten Hallen miterleben muss. Wenn ein Konzert im Olympiastadion ist, dann ist es nicht nur dort drinnen voll, sondern auch rund ums Stadion im Olympiapark! Außerdem gibt es zum Beispiel noch das "Gans am Wasser" und sowieso der "Kulturstrand", an dem so ziemlich jeden Tag ein tolles Programm geboten ist. 

5. Isarrauschen und Grillspaß am Flaucher

 

 

Der Flaucher - super beliebt und das mit Grund! Der Ausblick auf die Kiesbänke in den südlichen Isarauen ist einfach immer schön. Fahrt einfach mit der U3 bis Thalkirchen oder schwingt euch aufs Radl und wagt euch auf den Isarhighway. In diesem Ambiente zu Grillen macht einfach Spaß!