Einen Umzug nach München finanzieren

München gehört zu den teuersten Wohngegenden in Deutschland. Gleichzeitig ist die Stadt natürlich sehr interessant und bietet tolle Wohngegenden. Wer einen Umzug nach München plant, und kurzfristig Finanzmittel benötigt, kann dafür einen Sofortkredit in Anspruch nehmen.

Wenn es schnell gehen muss – der Sofortkredit

Der Vorteil eines Sofortkredits ist, dass das Geld besonders schnell zur Verfügung steht. Dies wird jedoch mit höheren Zinsen erkauft. Wer sich nach Wohntrends in München umsieht, hat oft keine Zeit, lange über eine Zusage nachzudenken, wenn sich die Gelegenheit für eine tolle Wohnung bietet. Die Liste der Interessenten ist meist sehr lang. Dementsprechend schnell müssen auch die Planung und Finanzierung stehen.
Bei der Suche nach einem solchen Kredit hilft ein Sofortkreditvergleich im Internet. Solche Vergleichsportale listen Kreditangebote von Banken aus dem ganzen Bundesgebiet auf. Über den Filter ist es zunächst möglich, die benötigte Kreditsumme sowie die gewünschte Laufzeit auszuwählen. Anschließend benötigen die Vergleichsportale einige Angaben über die persönliche Situation. Anhand dieser Informationen ist es möglich, konkrete Kreditangebote bei den Banken einzuholen.
Viele Vergleichsportale sind in der Lage, konkrete Angebote für Kredite einzuholen, die dann direkt so beantragt werden können. Einige Portale bieten die Möglichkeit, den komplette Prozess der Kreditbeantragung online durchzuführen. Dann findet die Authentifizierung via Video-Ident-Verfahren statt und auch die benötigten Dokumente können online hochgeladen werden.
Mithilfe einer Vergleichsplattform ist es möglich, die Konditionen der Kreditangebote schnell und unkompliziert zu vergleichen. Die gefundenen Kreditangebote werden in einer Tabelle angezeigt. Aus dieser gehen alle wichtigen Informationen und Konditionen des Kredits hervor. Hierzu gehören die komplette Kreditsumme, die monatlichen Rückzahlungsraten sowie der effektive Kreditzins. So informieren sich Verbraucher gezielt über die Marktlage der Sofortkredite.

Ein Umzug nach München – mit diesen Kosten ist zu rechnen

Wer kurz vor einem Umzug nach München steht, der tut gut daran, alle Kosten möglichst präzise zu kalkulieren. Da sind zunächst die Kosten für den Transport der Möbel und anderer beweglicher Güter. Die Kosten für ein professionelles Umzugsunternehmen hängen von der Entfernung sowie der Menge an Umzugsgütern ab. Es gibt im Internet Umzugsrechner, mit denen die Berechnung relativ präzise möglich ist. Dies kann auch als Anhaltspunkt genutzt werden, wenn Angebote für einen Umzug eingeholt werden.

Nicht zu unterschätzen ist außerdem die Mietkaution in München. Zum einen sind die Mieten in München höher als in anderen Teilen Deutschlands. Dies sorgt bereits für eine höhere Kaution, da sich diese nach der monatlichen Miete berechnet. Hohe Mieten sind in München inzwischen die Normalität. Münchens teuerste Wohnung schlägt mit einer monatlichen Miete von fast 20.000 Euro zu Buche. Zum anderen ist in Städten wie München eine dreimonatige Kaution üblich. Somit ist es nicht unüblich, dass eine Kaution in einer Höhe um 3.000 Euro hinterlegt werden muss.
Ebenfalls sollte an indirekte Kosten gedacht werden, die im Zusammenhang mit dem Umzug entstehen. Hierzu gehören beispielsweise Aufwendungen für die Renovierung oder gar eine neue Küche. Wer eine Halteverbotszone in München für die Umzugsfahrzeuge beantragt, muss dafür ebenfalls Gebühren zahlen. Diese Gebühr liegt in der bayrischen Landeshauptstadt bei knapp über 100 Euro, wobei im Innenstadtbereich noch ein zusätzliche Gebühr fällig wird. Zusammengerechnet entstehen durch einen Umzug schnell deutlich höhere Kosten, als zunächst gedacht.