Top 10 Berghütten für den Herbst

Diese Hütten haben noch offen!

Uns erwartet ein traumhaftes Herbstwochenende – ideal also um nochmal etwas draußen zu unternehmen. Neben Radtouren, Spaziergängen oder an der Isar entspannen, ist es bei dem herbstlichen Wetter in den Bergen im Münchner Umland besonders schön.

Während sich aber die meisten Berg-Hütten schon in die Herbst- bzw. Winterpause verabschiedet haben, gibt es in den Bergen rund um München trotzdem ein paar Hütten die noch offen haben. Wir verraten euch welche das sind.

 

Diese Hütten sind noch offen:

  • Kreuzeckhaus (1.652 m) im Wettersteingebirge: Geöffnet bis 6. November. Der Aufstieg startet beispielsweise in Garmisch-Partenkirchen und dauert rund 2,5 h. Man kann aber auch mit der Kreuzeckbahn hochfahren.
  • Tutzinger Hütte (1.327 m) in den Bayerische Voralpen: Geöffnet bis 1. November. Die Wanderungen starten beispielsweise in Kochel oder Benediktbeuern.
  • Albert-Link-Hütte (1.053 m) in den Bayerischen Voralpen: Ganzjährig geöffnet. Die Albert-Link-Hütte befindet sich nur 20 Gehminuten vom bayerischen Spitzingsee in den Schlierseer Bergen entfernt und die Tour ist besonders Familienfreundlich.
  • Herzogstandhaus (1575 m) in den Bayerischen Voralpen: Geöffnet bis 15. November. Ausgangspunkt ist beispielsweise der Walchensee, über den Heimgarten (ca. 4 h) oder über den Pionierweg/ Schlehdorf (ca. 3 h). 
  • Rotwandhaus (1.737 m) in den Bayerische Voralpen: Ganzjährig geöffnet. Die Hütte liegt südöstlich vom Spitzingsee und Ausgangspunkt für wunderschöne Wanderungen. Der Aufstieg startet in Schliersee, beispielsweise über die Schönfeldalm und den Lempersberg dauert er rund 3 Stunden.
  • Schwarzenberghütte (1.380 m) in den Allgäuer Alpen: Dezember-Oktober geöffnet. Zu dieser Hütte startet man in Hinterstein. Über das Giebelhaus dauert der Aufstieg ca. 2,5 h - über den Normalweg/Winterweg ab dem Giebelhaus in 1 h.
  • Bad Kissinger Hütte (1.788 m) in den Allgäuer Alpen: Geöffnet bis 31. Oktober. Die Hütte erreicht man von Grän in Österreich und der Aufstieg dauert circa 1 h und 45 min. Der Weiterweg zum Hausberg der Hütte, den Aggenstein, nimmt noch einmal 30 Minuten Gehzeit in Anspruch.
  • Tegernseer Hütte (1.640 m) in den Bayerischen Voralpen: Geöffnet bis 6. November. Der kürzeste Aufstieg ist von Bayerwald und dauert ca. 1,5-2 h. Der Weg ist abenteuerlich. Man sollte trittsicher und schwindelfrei sein. 
  • Priener Hütte (1.410 m) in den Chiemgauer Alpen: Ganzjährig geöffnet. Die Hütte erreicht man sowohl über Walchsee (2 h) und Ettenhausen, als auch über Sachrang (Winter-Tour). 
  • Carl-von-Stahl-Haus (1.733 m) in den Berchtesgadener Alpen/ Österreich: Ganzjährig geöffnet. Der Aufstieg von Hinterbrand dauert circa 2 h, alternativ erreicht man die Hütte von der Bergstation am Jenner in 45 Minuten. 

 

Noch mehr Top 10 Listen: