Sternschnuppen haben Hochsaison: Wann und wo ihr die Perseiden am besten sehen könnt

Im August ist die Chance, Sternschnuppen am Himmel zu entdecken, besonders groß. Wir verraten euch, wann die sogenannten Perseiden ihren Höhepunkt haben und wo sich der Blick nach oben so richtig lohnt.

Einmaliges Himmelsspektakel

In einer lauen Sommernacht wach bleiben und nach Sternschnuppen Ausschau halten – das macht in den kommenden Tagen gleich doppelt Spaß. Die Perseiden rauschen nämlich ab sofort wieder über den Nachthimmel und lassen hoffentlich einige Wünsche wahr werden.

Die Perseiden verdanken ihren Namen dem Sternbild des Perseus. Blickt man bei Dunkelheit in Richtung Nordosten gen Himmel, lässt es sich gut erkennen. Als Orientierungshilfe dient auch Kassiopeia (das "Himmels W"). Ab circa 23:00 Uhr stehen die Chancen dann am besten, einige Sternschnuppen zu sichten.

Den Höhepunkt erreichen die Perseiden in der Nacht zum 13. August. Aber auch danach sind noch immer zahlreiche leuchtenden Schauer zu sehen.

 

Wo kann man in München am besten Sternschnuppen beobachten?

Grundsätzlich sind die besten Orte die, an denen es wenig Lichtquellen gibt. Idealerweise sind die Orte im besten Fall noch etwas erhöht. In der Großstadt ist das schwer zu finden, aber wir haben für euch die schönsten Orte herausgesucht, an denen ihr die Sternschnuppen gut sehen könnt.
 

In der Stadt mit wenig Lichtquellen

Wenn ihr die Sternschnuppen in der Stadt beobachten möchtet, bieten vor allem der Olympiaberg und der Fröttmaninger Berg, in der Nähe der Allianz-Arena, gute Voraussetzungen. Durch die Höhe beeinträchtigt die Helligkeit der Stadt die Sicht nicht so stark und ihr könnt euch ganz auf den Himmel konzentrieren.

Da ihr in Blickrichtung Nord/Nord-Ost die meisten Sternschnuppen sehen könnt, stören also auch die leichte Beleuchtung im Olympiapark oder die Autobahn am Fröttmaninger Berg nicht.
 

Olympiaberg

Schnappt euch einfach einen Picknickkorb mit Sekt, Snacks und anderen leckeren Sachen und lauft den Olympiaberg hinauf. Von dort aus habt ihr die besten Chancen Perseiden zu sehen. 
 

Englischer Garten

Im Englischen Garten bieten die Bäume auch etwas Lichtschutz und ihr könnt euch einen gemütlichen Platz zum Sterne gucken suchen. Der Monopteros bietet nicht nur einen wunderschönen Blick über München, sondern auch zum Sternschnuppen schauen. 

 

Hügel abseits von Straßen bieten gute Sicht

Das Fürstenfeldbrucker Hügelland eignet sich ebenfalls hervorragend für einen Platz, um die Sternschnuppen zu beobachten. Am Germeringer See oder zwischen Fürstenfeldbruck und Schöngiesing findet ihr auch einen gemütlichen Fleck, um sich niederzulassen. 

Östlich von München sind die Bedingungen zwischen Ebersberg und Anzing am besten. Ein großes Forstgebiet weit weg von befahrenen Straßen verspricht gute Chancen, um viele Sternschnuppen erkennen zu können.

 

Plätze an den Seen sehr beliebt

An den großen Seen im Münchner Umland sammeln sich viele Beobachter auf Picknickdecken, um das Spektakel zu verfolgen. Ob Ammersee, Wörthsee oder Starnberger See - sucht euch einen ruhigen und dunklen Platz und ihr habt nicht nur gute Sicht, sondern auch ein tolles Ambiente!

11.08.2022