Warnung vor Baden und Schlauchbootfahren in der Isar

Die Isar ist derzeit lebensgefährlich für Wasserratten

Aktuell hoher Isarpegel

Auch wenn das Wetter am Wochenende wieder zum Baden lockt - die Isar ist tabu. Die Stadtverwaltung rät dringend vom Schwimmen und Schlauchboot-Fahren ab.

Auch die Münchner Wasserwacht spricht eine Warnung aus. Stella Rumpf von der Münchner Wasserwacht erklärt im Gong96,3 Interview, was die Isar so gefährlich macht. Es sind vor allem Stellen mit Wehranlagen, wie z.B. die Großhesseloher Brücke, oder Floßrutschen wie die an der Marienklausenbrücke, die echte Gefahren birgen. Denn man sieht die Kanten nicht mehr und die Überspülungen mit Wasserwalzen werden somit zu äußerst riskanten Wasserstellen. Die Wasserwacht warnt ausdrücklich davor, dass das Baden und Schlauchbootfahren unter diesen Umständen zur Lebensgefahr wird.

Erst wenn der Wasserpegel wieder abgesunken und der Fluß nicht mehr trüb ist, dürfe man wieder ins Wasser.

Ab wann ist der Isarpegel wirklich gefährlich?

Hier ist Vorsicht geboten! Denn Flüsse sind bereits weit vor den offiziellen Pegel Meldestufen eine Lebensgefahr.

Für die Pegeleinstufung der Flüsse gibt es die sogenannten Meldestufen. In Bayern ist der Hochwassernachrichtendienst Bayern zuständig. Möchte man sich im Internet über aktuelle Pegelstände informieren, gelangt man per Google Suche auch recht schnell auf die vollumfängliche Seite mit den Übersichtskarten des HND. Vielen ist allerdings nicht bewusst, dass die Karten des HND die offiziellen Meldestufen abbilden. Und die 1. Meldestufe (die für erste kleinere Ausuferungen steht) beginnt erst bei 2,4 m Pegelstand. Der Blick auf eine grüne Pegelkarte bedeutet also leider nicht, dass die Isar sicher ist!

 

Ein Beispiel der Wasserwacht München veranschaulicht das Ganze:

 

Die Meldestufen

  • keine Meldestufe, unter 240 cm, grün
  • Meldestufe 1 240 cm, gelb
  • Meldestufe 2 300 cm, orange
  • Meldestufe 3 380 cm, rot
  • Meldestufe 4 520 cm, lila

 

Der Starkregen ist vorbei - woher weiß ich, wann auch die Gefahr vorbei ist?

Alle Infos zum Baden und Schlauchbootfahren in der Isar haben wir >> hier << für dich zusammengefasst.

 

Gebuchte Schlauchbootfahrt - was nun?

Bei einer Gefahrenlage wie sie derzeit herrscht, bieten viele Veranstalter ihren Kunden eine Terminverschiebung bzw. -stornierung mit Geldrückerstattung oder ersatzweise Gutscheinen an. 

Wenn sich der Veranstalter nicht von sich aus bei euch meldet, ruft einfach an und informiert euch über die Möglichkeiten einer Verschiebung oder Stornierung.