Sprengung des Mauerwerkschornsteins am Nockherberg

Bald entsteht hier neuer Wohnraum für die Münchner

Hier handelt es sich um ein richtiges Großprojekt in München - Die Verlagerung der Paulaner Brauerei vom Nockherberg nach Langwied und die Entstehung neuen Wohnraums für bis zu 3.500 München.

Das Areal umfasst rund 90.000 m² Grundstücksfläche zum Wohnen, Leben und Arbeiten mitten in München.

Das Projekt, bei dem rund 1.500 Wohnungen für bis zu 3.500 Menschen und weitläufige Frei- und Grünflächen entstehen sollen, wird von der Bayerischen Hausbau in enger Abstimmung mit der Landeshauptstadt München entwickelt. Auch die Münchner Bürgerinnen und Bürger sind am Prozess beteiligt.

Nächster großer Schritt: Die Sprengung des Paulaner Mauerwerkschornsteins

Er ist rund 75 Meter hoch und ragt weit über die Gebäude hinaus. Jetzt wird er fällig. Als nächster großer Schritt steht im Zuge der Abbrucharbeiten die Sprengung des Mauerwerkschornsteins auf dem Areal an der Reger­straße an.

Diese findet am Samstag, 15. Juli 2017, um 11. 00 Uhr statt. Der Mauerwerkschornstein fällt in ein eigens dafür errichtetes Schuttbett.

In der Welfenstraße (Abzweig von der Regerstraße – am Tag der Sprengung zu Fuß erreichbar über die Weiler- und Senftlstraße) gibt es einen öffentlichen Standort, von dem aus Interessierte einen Blick auf die Sprengung erhaschen können.

Die Bestandsgebäude an der Regerstraße wurden bislang noch nicht abge­brochen und dienen als Schutzvorkehrung. Aufgrund dessen wird lediglich eine eingeschränkte Sicht auf den Sprengungs­vor­gang möglich sein. Zudem ist darauf hinzuweisen, dass der Platz an dem Standort begrenzt ist. Darüber hinaus wird empfohlen, nicht im direkten Um­feld zu parken.

 

Sieh dir hier die Sprengung des Mauerwerkschornsteins am Nockherberg an: