Achtung! Hundehasser im Münchner Umland

In mehreren Landkreisen häufen sich die Fälle von Giftködern und anderen Fallen.

Treibt in Haimhausen (Lkr. Dachau) und Erding ein Hundehasser sein Unwesen? Laut Berichten der Süddeutschen Zeitung und des Münchner Merkur wurden mehrere Fälle gemeldet, bei denen Hunde durch Giftköder und Fallen verletzt worden sind. 

Am Haimhauser Volksfestplatz sei Katzenfutter ausgelegt worden, das mit Metallteilen versetzt gewesen ist. In Erding  tauchen auf der Hundeweise neben dem Volksfestplatz immer wieder Scherben auf, an denen sich Tiere an den Pfoten oder beim Toben und Spielen verletzen. Anwohner, die hier regelmäßig mit ihren Hunden spazieren gehen, vermuten, jemand habe die Scherben absichtlich dort verteilt.  

Im Internet organisieren sich Hundeshalter vor allem via Facebook und machen sich gegenseitig auf Giftköder aufmerksam. Auf den Seiten Giftköder Warnungen für Münchner Hunde und Münchner Giftköder Alarm sammeln Hundebesitzer Meldungen über Giftköder und ähnliches. Auch dort wird von den Fällen berichtet.