Faschingskostüme und ihre Bedeutung

Cowgirl

Ein Cowgirl lebt sozusagen all die erotischen Qualitäten und Empfindungen einfach aus, ohne sich groß an Vorgaben und gesellschaftliche Regeln zu halten. Auch heutzutage gibt es bei Frauen eine große Sehnsucht ihrer Weiblichkeit kreativ und frei Ausdruck zu verleihen -  als Cowgirl ist das für einige möglich.

 

Hexe

In der mythischen Figur der Hexe drückt die Frau ihre wilde ungezähmte Seite aus, aber auch ihre Weisheit die nicht immer unbedingt im Sinne der Männer ist bzw. dem entspricht, was sich die Männer von den Frauen wünschen.

 

Katze

Die Katze hat etwas sehr anschmiegsames, geschmeidiges, würdevolles und manchmal auch erotisches - gleichzeitig kann sie aber auch ihre Krallen ausfahren und knurren, wenn ihr irgendetwas nicht passt. Die Katze ist innerlich sehr frei und kann beide Extreme sofort und in jedem Moment leben.

 

Krankenschwester

Eine Krankenschwester steht dafür, dass sie anderen hilft und dadurch anerkannt wird. Ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse hält sie zurück und opfert sich auf.

 

Sexy Krankenschwester

Sie wollen das Gefühl transportieren, für einen da zu sein und zu helfen. Dennoch wollen sie als erotisch und vor allem als besonders weibliche Frau gesehen werden.

 

Marienkäfer

Der Marienkäfer drückt als Glückssymbol aus: „ Ich bin das Glück für dich, ich bin das Glück für euch, mir kann keiner was anhaben, ich habe keine Ecken und Kanten und bin immer still und leise. Manchmal werde ich übersehen, aber das ist auch nicht so schlimm“. Ein Marienkäfer ist eher zurückgezogen, leise, will glücklich sein und Glück in die Welt bringen.

 

Prinzessin

Sie wird von den Männern anerkannt, bewundert und entspricht einem Schönheitsideal. Nur selten hat sie eine eigene, ausgeprägte Persönlichkeit. Prinzessinen möchten einfach nur schön sein.

 

Bär

Ein Bär hat etwas gemütliches. Er ist weich, hat keine Ecken und Kanten und ist der Kuschelbär für alle. Es kann sein, dass er sowieso ein gemütlicher Mensch ist und seine Rolle nicht verlassen möchte. Möglich wäre aber auch, dass er sich nie traut auch mal ein bisschen sanfter zu sein. Er ist sonst eher der harte Macker, der sich sagt „Okay, zu Fasching kann ich auch mal meine weiche und gemütliche Seite ausleben“.

Dann gibt es noch den Raubbären – er ist gefährlich und will, dass andere endlich mal Angst vor ihm haben.

 

Cowboy

Ein Cowboy steht für archaische, männliche Kraft der es mit den Feinde aufnimmt und auch ein Frauenheld ist. Männern tut es gut diese Qualitäten zumindest mal an Fasching auszuleben.

Kakerlake

Eine Kakerlake steht für „iih, bääh, ekelig!“ Viele Menschen haben das Gefühl so einen ekelhaften, widerlichen, bösen Anteil in sich zu haben, den alle versuchen unter dem Tisch zu halten, damit der für andere bloß nicht sichtbar wird. Wenn sich jemand als Kakerlake verkleidet hat, hat er endlich mal die Möglichkeit dieses „iih, bääh, ekelig!“ voll und ganz auszuleben.

 

Luigi/ Figur aus Film und Spiel

Oft geht es darum, dass einen irgendwas anspricht, was diese Figur so besonders macht. Manchmal fällt die Entscheidung aber auch ohne drüber nachzudenken und man wählt die erste Figur die einen vor das Gesicht kommt.

 

Pilot

Als Pilot strahlt ein Mann Würde aus, er will gesehen sowie anerkannt werden und zeigen – ich habe die Technik im Griff, ich schwebe über den Wolken, ich bringe euch von einem Ort zum nächsten.

 

Pirat

Ein Pirat hat etwas Starkes und Archaisches. Er will seine Interessen durchsetzen und nur das machen, was er will - Dinge, die er sich normalerweise nicht trauen würde.

 

Polizist

Ein Polizist steht für Recht, Ordnung und das Gesetz. Er ist Helfer, Retter und sozusagen der gute Mann für alle.

 

 

Wieso Frauen Männer in Uniform-Kostümen so sexy finden

Männer in Uniformen werden als sexy empfunden, da dadurch Stärke und positive Überlegenheit ausgestrahlt wird. Frauen werden von Würde und Aufrichtigkeit angezogen – sie wollen keine Weicheier.

Der Griff zu Kostümen aus vergangener Zeit

Damals waren die Rollen und Identitäten von Mann und Frau viel klarer umrissen. Heutzutage haben wir mehr Freiheit und damit auch mehr Unsicherheit. Menschen sehnen sich nach klaren Anweisungen und wollen wissen, wer sie wirklich sind und wie sie sich zu verhalten haben.

Der Gedanke hinter sexy Kostümen

Wenn sich jemand besonders sexy verkleidet, versucht er damit seine eigene Erotik und das „sexy sein“ zum Ausdruck zu bringen – jedoch auf eine Art und Weise, auf die man es sich das restliche Jahr über nicht trauen würde.

Manch einer sieht das Verkleiden zu Fasching als Experiment. Man versucht sich auszuprobieren, will sehen wie andere darauf reagieren und selbst verstehen, ob die Art und Weise, wie man sich gibt, auch im Alltag was für einen wäre.

Vor allem Frauen greifen zu Kostümen, wenn sie ihre eigenen Werte und ihre innere Schönheit nicht spüren.