Christopher Street Day 2017

Infos zu Politparade, Feierlichkeiten und Verkehrseinschränkungen

Christopher Street Day – Es wird bunt in München

Erst vor Kurzem wurde die „Ehe für Alle“ beschlossen. Wer damals noch nicht gefeiert hat, der kann das jetzt am Wochenende tun. Wir zeigen euch, was wo los ist…

Das Motto dieses Jahr "Gleiche Rechte. Gegen Rechts". 

Christoper Street Day – Zum Hintergrund

Für alle, die nicht genau wissen, was dahinter steckt: Der Christopher Street Day (CSD) ist ein Festtag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgendern und Asexuellen. An diesem Tag finden Paraden zu ehren dieser Gruppen sowie Partys gegen ihre Diskriminierung und Ausgrenzung statt.

Eine solche Parade wird auch in München erwartet: Die Politparade am Samstag! Zwischen 11 und 12 Uhr ziehen alle Teilnehmer los durch die Innenstadt – mit dabei ist auch Oberbürgermeister Dieter Reiter. Die Tour startet am Marienplatz und geht dann über die Maffeistraße zum Gärtnerplatz. Vom Isartor aus geht es dann zurück zum Marienplatz.

Olympiaturm leuchtet bunt

Auch dieses Jahr wird der Olympiaturm bei Einbruch der Dunkelheit wieder in Regenbogenfarben erstrahlen. „München und der Olympiapark sind weltoffen, bunt und vielfältig und so soll es auch bleiben“, so Marion Schöne, Geschäftsführerin der Olympiapark München GmbH. 

Rathaus Clubbing

Hinterher könnt ihr dann beim Rathaus Clubbing die Sau raus lassen! Auf euch warten DJs, die euch zum Feiern und Flirten unter freiem Himmel bringen. Außerdem gibt es Bars und einen Nachtbiergarten.

Alle, die es lieber etwas gemütlicher haben, sind am St-Jakobs-Platz besser aufgehoben. Da werdet ihr rund  um das Thema Regenbogen-Familien informiert, es gibt eine Hüpfburg und vieles mehr.

Wer denkt, damit sei die Feierei vorbei, der hat sich getäuscht… Auch am Sonntag ist im Rahmen des Straßenfestes und bei der Party-Area am Rindermarkt einiges für euch geboten: Musik pur!

Mehr Infos rund um die Feierlichkeiten zum Christopher Street Day findet ihr hier: https://www.csdmuenchen.de/web/feiern.html

 

Verkehrseinschränkungen

Es kommt am Samstag, 15. Juli, zu Umleitungen bzw. Unterbrechungen bei den Tramlinien 17/E17 und 19 sowie den Buslinien 52, 62 und 132.

Die MünchenTram kann leider gar nicht verkehren. Fahrgäste werden gebeten, sich auf folgende Änderungen einzustellen: Trambetrieb in der Innenstadt zeitweise eingeschränkt. Von ca. 11.30 Uhr bis ca. 15 Uhr sind folgende Einschränkungen im Bereich der Tram erforderlich:

Linie 17: verkürzter Linienweg Schwanseestraße – Ostfriedhof (von dort Umleitung bis/von Max-Weber-Platz), kein Betrieb zwischen Mariahilfplatz und Karlsplatz (Stachus)

Linie E17: ab 12.30 Uhr verkürzter Linienweg Wettersteinplatz – Ostfriedhof (von dort Umleitung bis/von Max-Weber-Platz), kein Betrieb zwischen Mariahilfplatz und Karlsplatz (Stachus)

Linie 19: verkürzter Linienweg St.-Veit-Straße – Maxmonument, kein Betrieb zwischen Kammerspiele und Karlsplatz (Stachus) Beim Bus sind von ca. 8.30 bis 16 Uhr folgende Änderungen erforderlich:

MetroBus 52: verkürzter Linienweg Tierpark (Alemannenstraße) – Schweigerstraße (von dort Umleitung bis/ab Isartor), kein Betrieb zwischen Baaderstraße und Sendlinger Tor

MetroBus 62: Umleitung zwischen Schweigerstraße und Kapuzinerstraße über die Isarparallele, kein Betrieb zwischen Baaderstraße und Waltherstraße

StadtBus 132: verkürzter Linienweg Forstenrieder Park – Isartor, kein Betrieb an den Haltestellen Tal, Marienplatz und Viktualienmarkt 12.7.2017 Seite 2 von 2 Die MVG informiert ihre Fahrgäste unter anderem mit Aushängen über die Einschränkungen.