Blitzer-Marathon: Vom 17.-30. Juli in München und im Landkreis

In diesem Zeitraum kontrolliert die Polizei verstärkt die Geschwindigkeiten

Blitzer-Marathon von Montag, 17. Juli bis Sonntag, 30. Juli

Die Polizei hat für Juli einen zweiwöchigen Blitzermarathon mit verstärkten Geschwindigkeitskontrollen angekündigt. Allerdings wird nicht nur die Geschwindigkeit kontrolliert, vereinzelt wird die Polizei auch ganzheitliche Kontrollen der Fahrzeuge und Fahrer vornehmen.

Hintergrund zum Blitzermarathon

Beim Blitzmarathon geht es nicht darum, möglichst viele Autofahrer zur Kasse zu bitten, sondern möglichst viele Verkehrsteilnehmer für die Gefährlichkeit, insbesondere von Geschwindigkeitsverstößen, zu sensibilisieren. Ein vorschriftsmäßiges Tempo soll entsprechend Unfälle verhindern. 

In Bayern waren überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeiten im Jahr 2016 erneut die Hauptunfallursache für 33,8% der tödlichen Verkehrsunfälle (2015: 28,6%). Auch die Zahl der Geschwindigkeitsunfälle stieg dabei im Jahr
2016 gegenüber dem Vorjahr insgesamt um 9,2% auf 18.763 an (2015: 17.180). Aktionen wie Blitzermarathons sollen entsprechend zur Verringerung von Unfällen und mehr Sicherheit im Straßenverkehr beitragen.

Diese Aktionen haben dieses Jahr schon stattgefunden

Am 30.06.2017 fand - Polizei gemeinsam mit der kommunalen Verkehrsüberwachung - eine Schwerpunktaktion zur Bekämpfung von Fahrzeuglärm im Bereich des Polizeipräsidiums München statt. Eine weitere Aktion gab es am 06.07.2017. Hier legten die Polizeibeamte im Bereich Schwabing im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle den Fokus auf Geschwindigkeitsverstöße sowie überlauten Fahrzeuglärm. An beiden Kontrolltagen mussten zum Teil massive  Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden.

Am 19.04.2017 fand ein „24-Stunden-Blitzmarathon“ statt. Hier lag der Schwerpunkt auf Geschwindigkeitskontrollen.