Vergleichstest: Bioprodukte vs. konventionelle Produkte

Welche Produkte haben tatsächlich die bessere Qualität?

Ist Bio wirklich das, was es verspricht?

Wer im Laden zu Bio Produkten greift, glaubt oft, sich dadurch automatisch gesünder zu ernähren - denn "bio" ist nährstoffreicher und mit weniger Pestiziden belastet. Doch ist das wirklich so?

Das Verbraucherportal vergleich.org hat insgesamt 49 Einzelstudien von Stiftung Warentest der letzten Jahre unter die Lupe genommen und zusammengefasst. Verglichen wurde die durchschnittliche Bewertung von Lebensmitteln aus konventionellem und biologischem Anbau.

Das Ergebnis überrascht: In Sachen Gesundheit punkten Bio-Produkte überhaupt nicht. Das Prädikat „Bio“ bedeutet nicht, dass die Lebensmittel mehr Nährstoffe bzw. weniger Schadstoffe enthalten. Und Bio Produkte haben keine bessere Qualität.
Der einzige nennbare Vorteil von Bio Produkten liegt in der Art der "Herstellung". Wer Bio Produkte kauft, tut etwas für artgerechte Tierhaltung und Umweltschutz. 

Die Ergebnisse im Überblick

  • Die Qualität von Bio-Produkten ist nicht besser als die konventioneller Produkte (Durchschnittsnote Bio: 2,95, Durchschnittsnote konventionell: 2,91, auf einer Skala von 1 = sehr gut bis 6 = ungenügend).

  • Discounter-Bio-Produkte haben keine schlechtere Qualität als „Premium“-Bio-Produkte (Premium-Bio: Note 2,96, Discounter-Bio: Note 2,73).

  • Bio hat keine Auswirkungen auf die Nährstoffe eines Produkts.

Das Bio Gütesiegel

Doch auch in der Qualität von Bio-Produkten gibt es große Unterschiede. So stellt jedes Bio-Siegel andere Anforderungen an die jeweiligen Produkte. Während das EU-Bio-Siegel beispielsweise bis zu 0,9 Prozent genetisch veränderte Organismen erlaubt, verbieten die Siegel Biokreis, Bioland, Naturland und Demeter Genveränderungen komplett. Auch zeigen sich große Unterschiede in Tierhaltung und Düngung mit emissionssteigerndem Stickstoffdünger. Die Organisation von Demeter stellt die strengsten Anforderungen an die Gütesiegel.

Das Fazit

Die Sprecherin des Verbrauchermagazin, Michelle Günter, interpretiert die Ergebnisse so: "Für die Qualität eines Produkts ist es unerheblich, ob es aus konventionellem oder biologischem Anbau stammt. Und wer Bio wählt, fährt mit Discounter-Biomarken genauso gut wie mit den Premium-Marken aus dem Bioladen.“ Jedoch: "Wer hingegen auf die Schonung der Umwelt und eine artgerechte Tierhaltung Wert legt, sollte sich für Produkte mit dem demeter-Siegel entscheiden.”