Überfüllte Notaufnahmen an Münchner Krankenhäusern

Die heftige Grippewelle zeigt ihre Folgen

Warum sind die Notaufnahmen der Münchner Krankenhäuser voll?

Aktuell melden sich deutlich mehr Menschen bei der Integrierten Rettungsleitstelle (ILS), um einen Krankentransport zu bekommen. Die aktuelle Grippewelle und die winterbedingten Freizeitunfälle (Stürze, Knochenbrüche) haben die Zahl der Notfälle stark ansteigen lassen.

Das eigentliche Problem: zu wenige Betten

Es gibt insgesamt zu wenig freie Betten in den Kliniken. Das zusätzliche Problem, das wir in München derzeit haben: wegen der heftig ausfallenden Influenza sind auch viele Krankenschwestern erkrankt. Zudem dürfen schwangere Krankenschwestern auch keine Influenza-Patienten behandeln

Insgesamt herrscht bei Krankenschwestern seit längerem schon Personalmangel, der sich in Sondersituationen dann schnell bemerkbar macht!

Lange Wartezeiten in den Notaufnahmen

Beide Ursachen führen zu langen Wartezeiten in den Notaufnahmen, da die Ärzte bei Patienten erst mal schauen müssen, wo vielleicht noch ein Bett frei ist oder demnächst frei wird.

Wenn eine Klinik keinen Platz mehr hat, dann meldet sie sich bei der Leitstelle (ILS) ab (nur Großhadern und rechts der Isar dürfen sich nicht abmelden) - abgemeldete Krankenhäuser sind dann rot markiert.

Den aktuellen Stand können nicht nur die Einsatzkräfte in der Leistelle und die Mediziner der Notaufnahmen einsehen - HIER ist der Link: https://www.ivena-muenchen.de

Ganz Wichtig: ein echter Notfall wird priorisiert! In dem Fall wird der Patient immer sofort behandelt - unabhängig davon, ob die Klinik gerade voll ist. Die Einschätzung liegt im Ermessen des zuständigen Bereitschaftsarztes.

Diese Tipps sollte man beachten:

  • Zu normalen Geschäftszeiten IMMER zuerst in die Praxis des niedergelassenen Arztes gehen! Dieser leitet einen dann ggf. weiter.
  • Abends, an Wochenenden/ Feiertagen zuerst in eine Bereitschaftspraxis gehen. Auch hier wird man im Ernstfall weitergeleitet.
    Am längsten hat die bekannte Bereitschaftspraxis im Elisenhof (Nähe Hauptbahnhof) geöffnet.
  • Wer einen Arzt benötigt und seinen Hausarzt oder dessen Vertretung nicht erreicht, soll die Telefonnummer 116 117  wählen (ohne Vorwahl), 24Stunden besetzt und  für den Anrufer kostenfrei. 

 

Du hast auch eine Meinung zu dem Thema, dann schreib uns:

 

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder