Vergewaltigung in der LMU - Verdächtiger gefasst

31.01.2017, 17:00

+++ Update 01.02.17 -  21.00 Uhr +++

Der mutmaßliche Vergewaltiger einer Studentin in einer Toilette der Münchner LMU hat ein Geständnis abgelegt. Der 25-Jährige soll laut eigenen Angaben Student an der TU in München sein - jetzt sitzt er in U-Haft. Und das werde auch in nächster Zeit so bleiben, erklärt ein Polizeisprecher.

 

+++ Update 31.01.17 -  17.00 Uhr +++

Gegen den 25-jährigen Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen, er sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

 

+++ Update 31.01.2017 +++

Nach der Vergewaltigung auf einer Toilette in der Ludwig Maximilians Universität konnte ein zweiter Übergriff möglicherweise verhindert werden. wie die Polizei heute Mittag mitgeteilt hat, meldete gestern Nachmittag eine Studentin den versuchten Übergriff. Der Mann hatte versucht ihre Klokabinentür zu öffnen. Die 20-Jährige fing an laut zu schreien und stemmte sich gegen die Tür. Daraufhin ist der Mann geflohen. Der Tatverdächtige konnte am Abend in der Uni festgenommen werden. Er wird verdächtigt auch für die Vergewaltigung von Freitag verantwortlich zu sein. Der 25–Jährige wird derzeit verhört.

 

+++ Update 30.01.2017 - 19.45 Uhr +++

Nach der Vergewaltigung einer Studentin auf einer Universitätstoilette in München ist ein Verdächtiger festgenommen worden. Der Mann sei in den Gebäuden der Ludwig-Maximilians-Universität von Beamten abgeführt worden, sagte eine Polizeisprecherin. Nun werde überprüft, ob es sich tatsächlich um den Mann handele, der eine Studentin vergewaltigt und erheblich verletzt hatte. Die 25-Jährige hatte eine Damentoilette der Universität aufgesucht, als ihr ein unbekannter  Mann folgte, wie die Polizei mitteilte. Mit roher Gewalt öffnete dieser die Kabinentür.

 

+++ Alte Nachricht 30.01.2017 +++

Die Polizei sucht dringend nach Zeugen! Eine 25-jährige Studentin war am Freitagnachmittag in der LMU im zweiten Stock aufs Klo gegangen. Dabei wurde sie von einem unbekannten Mann verfolgt. Dieser überfiel die Studentin und verging sich an ihr. Anschließend konnte er unerkannt flüchten. Die Studentin hatte den Mann in die Hand gebissen – er hat also blutende Bisswunde.

Täterbeschreibung:

  • Männlich
  • ca. 25-30 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß
  • kräftige Figur
  • speckiges rundes Gesicht mit sehr trockener Haut
  • rissige Lippen
  • vermutlich braune Augen
  • Sprach deutsch ohne Akzent
  • Laut eigenen Angaben: „Max, 20 Jahre, Student der Mathematik, 2. Semester“

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.