Einbrecherbande gefasst: Prostituierte spionierten die Opfer aus

09.02.2017, 06:00

Sie hielten in Kneipen Ausschau nach reichen Männern und nahmen Kontakt auf. Das war die Masche, mit der zwei Prostituierte lohnende Einbruchsopfer klar machten. Wenn die Luft rein war, stiegen zwei Männer der Bande ein und räumten aus. Bei einem der Männer entdeckte die Polizei jetzt in Budapest ein Gemälde und Gegenstände, die aus München stammten. Mindestens zehn mal schlug die Bande im Stadtgebiet zu.