Mord in Freimann: Verdächtiger stellt sich der Polizei

07.02.2017, 15:15

+++ Update 12:20 +++

Nach einem Tötungsdelikt in Freimann hat sich der gesuchte 27-Jährige der Polizei gestellt. Er soll nach ersten Ermittlungen gestern Abend, nach einem Streit, seine 33-jährige Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung erstochen haben. Scheinbar wollte sich die 33-jährige von ihrem Lebensgefährten trennen. 

Seit dem war der Mann auf der Flucht. Die Polizei gab noch in der Nacht eine Öffentlichkeitsfahndung mit einem Foto des gesuchten heraus, an der sich auch Gong 96.3 beteiligt hat. Die Staatsanwaltschaft München I wird Haftbefehl wegen Mordes beantragen. Derzeit können weitere Details aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht herausgegeben werden. 

 

Fandungsaufruf:

Bei einem Streit wurde gestern Nachmittag eine 33-Jährige so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus gestorben ist. Tatverdächtig ist ein 27-jähriger Pole. Er soll auf die Frau eingestochen haben. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus.

Nachbarn wurden aufmerksam auf den Streit in einem Mehrfamilienhaus am Grasrainweg und verständigten den Rettungsdienst. Die 33-Jährige wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, wo sie am Abend ihren Verletzungen erlag.

 

Der 27-jährigen Tatverdächtige ist weiterhin flüchtig. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet öffentlich nach Krzysztof W..

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen: 089 29100.