Empörung über falschen Facebook-Post

03.01.2017, 18:00

Auf Facebook kursiert aktuell ein Post von einer angeblichen Vergewaltigung in Mühldorf am Inn. Ein Flüchtling soll sich an einer Frau vergangen haben. Das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich dabei um eine Falschmeldung handelt und der Post nicht weiterverbreitet werden soll. Einen solchen Fall hat es nicht gegeben. Die Beamten ermitteln jetzt, wer die Falschmeldung verbreitet hat und prüfen dann eine Anzeige.