Davis Cup: Zverev als Ratgeber für Struff

25.11.2021, 16:11

Innsbruck (dpa) - Tennisprofi Jan-Lennard Struff hat den deutschen Spitzenspieler Alexander Zverev für den Fall des Davis-Cup-Matches gegen Novak Djokovic um Rat gebeten.

«Ich hoffe, das was Gutes dabei war. Es hat sich auf jeden Fall gut angehört», sagte die deutsche Nummer zwei, ohne die Tipps verraten zu wollen: «Es ist natürlich eine absolute Aufgabe. Aber ich finde, man sollte immer daran glauben, dass man eine Chance hat.»

Der Weltranglisten-Dritte Zverev ist ein Kritiker des neuen Modus im Davis Cup und in Innsbruck nicht dabei, wo die deutsche Mannschaft bei der Endrunde am Samstag (16.00 Uhr) auf Serbien und am Sonntag (16.00 Uhr/jeweils ServusTV) auf Österreich trifft. Auf dem Weg zu seinem Turniersieg beim Saisonabschluss der besten Profis des Jahres in Turin am Sonntag hatte der Hamburger den serbischen Weltranglistenersten Djokovic im Halbfinale in drei Sätzen besiegt.

Teamchef Kohlmann optimistisch

Seine Aufstellung kommunizierte Teamchef Michael Kohlmann noch nicht. «Wir müssen erst am Samstag eine Stunde vor Spielbeginn endgültig aufstellen», sagte der Herren-Chef des Deutschen Tennis Bundes mit Blick auf die erste Partie und zeigte sich optimistisch: «Ich glaube, dass alle definitiv auch in der Form sind, dass wir sowohl gegen Serbien als auch gegen Österreich unsere Punkte holen können.»

Zum Team gehören neben Struff noch Dominik Koepfer und Peter Gojowczyk sowie die Doppelspezialisten Kevin Krawietz und Tim Pütz. Es werden pro Partie zwei Einzel und ein Doppel gespielt. Die Sieger der sechs Gruppen und die zwei besten Zweiten ziehen ins Viertelfinale ein.

© dpa-infocom, dpa:211125-99-143207/2