Starke Einsparungen bei BMW-Mitarbeitern

09.10.2019, 08:56

Dass Münchens größter Arbeitgeber kräftig einspart, ist bereits bekannt. Wie viele BMW-Mitarbeiter davon betroffen sind, zeichnet sich allerdings in den aktuellen Verhandlungen mit dem Betriebsrat ab. Einem Bericht nach müssen nicht nur Spitzenverdiener deutliche Einbußen hinnehmen, sondern alle. Demnach sollen Erfolgsbeteiligung und Weihnachtsgeld halbiert werden und rund 3.000 Leiharbeitsstellen sollen hier in München wegfallen. Weil außerdem die Vorbereitung für die Produktion des i4 läuft, werden die Bänder nächstes Jahr voraussichtlich für 17 Wochen stillstehen – was für viele Mitarbeiter Zwangsurlaub heißt.