Der Echo 2016

Ein Altrocker als großer Gewinner: Udo Lindenberg hat bei der Echo-Verleihung in Berlin gleich drei Preise abgeräumt. Neben dem Produzentenpreis für sein Album "Stärker als die Zeit" gewann er in den Kategorien Künstler Pop national und Album des Jahres. Überraschende Doppelpreisträger waren der englische Bluessänger Rag'n'Bone Man (Newcomer international, Künstler international) und die deutschen Studenten-Rocker AnnenMayKantereit (Newcomer national, Pop national). Den Preis für sein Lebenswerk erhielt Rocker Marius Müller-Westernhagen. Künstlerin Pop national wurde Ina Müller.

Die Gewinner der Echo-Preisverleihung 2017

  • Album des Jahres: Udo Lindenberg ("Stärker als die Zeit")
  • Hit des Jahres: Drake feat. WizKid & Kyla ("One Dance")
  • Künstler Pop national: Udo Lindenberg ("Stärker als die Zeit"
  • Künstlerin Pop national: Ina Müller ("Ich bin die")
  • Band Pop national: AnnenMayKantereit ("Alles Nix Konkretes")
  • Schlager: Andrea Berg ("Seelenbeben")
  • Volkstümliche Musik: Andreas Gabalier ("MTV Unplugged")
  • Hip-Hop/Urban national: Beginner ("Advanced Chemistry")
  • Dance national: Alle Farben ("Music Is My Best Friend")
  • Rock national: Broilers ("sic!")
  • Band international: Metallica ("Hardwired... To Self-Destruct")
  • Künstlerin international: Sia ("This Is Acting")
  • Künstler international: Rag 'n' Bone Man ("Human")
  • Newcomer national: AnnenMayKantereit ("Alles Nix Konkretes")
  • Newcomer international: Rag 'n' Bone Man ("Human")
  • Produzent national: Herbig/Menzel/Seifert für Udo Lindenberg ("Stärker als die Zeit")
  • Bestes Video national: Sophie Lakow/Doz Zschäbitz für Von Wegen Lisbeth ("Bitch")
  • Kritikerpreis national: Beginner ("Advanced Chemistry")
  • Lebenswerk: Marius Müller-Westernhagen