Top 10: Die schönsten Wandertouren für Langschläfer

Das Wandern ist des Münchners Lust

Für Dich ist erst Wochenende, wenn Du ausschlafen kannst? Gleichzeitig liebst Du die Natur und die Berge? Dann bist Du hier genau richtig. Denn hier findest Du die 10 schönsten Wandertouren in den Alpen nahe München. Und keine Angst: Deine Anfahrt ist kurz. Du als Spätaufsteher kannst also beruhigt ausschlafen – und das alte Wanderlied „Im Frühtau zu Berge“ komplett aus Deinem Gedächtnis streichen.

Top 10: Die schönsten Wandertouren für Langschläfer

  1. Hirschberg
  2. Wallberg
  3. Höllentalklamm
  4. Sonntratten
  5. Heuberg
  6. Ringspitz
  7. Geitauer Alm
  8. Josefstaler Wasserfälle
  9. Bodenschneid
  10. Hinteres Hörnle

 

1. Hirschberg

Ein absoluter Klassiker unter den Bergen rund um den Tegernsee: Du wanderst von Scharling aus auf leichten bis mittelschweren Wegen bis zum Gipfel (1670 Meter) mit seinem herrlichen Rundblick. Ein Highlight der Tour sind die Kässpatzen im Hirschberghaus. In 4,5 Stunden Wanderzeit überwindest Du bei dieser Tour gut 700 Höhenmeter.

2. Wallberg

Einer der beliebtesten Berge in der Umgebung Münchens ist der Wallberg oberhalb von Rottach-Egern. In ca. 2,5 Stunden erreichst Du von der Talstation das Wallberghaus und in einer weiteren halben Stunde den Gipfel (1722 Meter). Von hier kannst Du im Sommer und im Winter den Blick auf den Tegernsee und die umliegenden Berge schweifen lassen.

3. Höllentalklamm

Du startest gemütlich – und zwar mit der Seilbahn auf den Osterfelderkopf. Und von hier geht’s bergab: Zuerst auf das Hupfleitenjoch und dann durch die immer etwas feuchte Höllentalklamm mit ihren beeindruckenden Blicken auf den tosenden Bergbach. Zum Schluss nach ca. 3,5 Stunden Wanderzeit bekommst Du als Belohnung noch einen einmaligen Blick auf die Zugspitze.

4. Sonntratten

Etwas unscheinbar und wegen seiner gerade mal 1096 Meter Gipfelhöhe oft unterschätzt ist der Sonntratten im Tölzer Land. Aber Du wirst sehen: Die gut 2,5-stündige Tour auf der sonnigen Südseite des Berges wird Dir guttun. Los geht’s am Wanderparkplatz Grundern – und über angenehme und leichte Wege bis zum Gipfel. Bestens geeignet für Familien mit Kindern.

5. Heuberg

Oberhalb des Inntals bei Achenmühle liegt der Heuberg mit seinen 1338 Metern. Vom Parkplatz gleich hinter dem Gasthaus Duftbräu wanderst Du über einen Forstweg und später einen leichten Steig zu einem der schönsten Aussichtsgipfel im Münchner Umland. Den Abstieg versüßen Dir mehrere ganzjährig geöffnete Hütten wie die Deindleralm oder die Lagler Hütte. Deine Gehzeit beträgt ca. 3 Stunden und Du überwindest ca. 600 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

6. Ringspitz

Du suchst Berg-Einsamkeit im sonst überlaufenen Tegernseer Tal? Dann rauf auf den Ringspitz (1293 Meter). Du startest am Wanderparkplatz Bucherer Berg in Bad Wiessee. Zuerst gehst Du auf einer Straße, dann geht’s auf schmalen und teilweise rutschigen Wegen über den Gipfel wieder zurück zum Parkplatz. Für den Rundweg und seine ca. 450 Höhenmeter brauchst Du gut 3 Stunden.

7. Geitauer Alm

Vom Wanderparkplatz in Geitau wanderst Du schweißtreibende 500 Höhenmeter nach oben – bis sich eine idyllische Bergwiese auftut. Ganz hinten auf dieser Wiese findest Du die Geitauer Alm. Hier kannst Du Dich von Mai bis Oktober stärken, bevor Du auf demselben Weg wieder absteigst. Insgesamt solltest Du für diese schöne Bergwanderung mit gut 3 Stunden Gehzeit rechnen.

8. Josefstaler Wasserfälle

Genau die richtige Wanderung nach einer durchzechten Partynacht: In Josefstal bei Schliersee wanderst Du vorbei an beeindruckenden Wasserfällen und glasklaren Gumpen bis zur nicht bewirtschafteten Stockeralm. Inklusive Rückweg schaffst Du diese Familientour in 2 Stunden – und musst gerademal 150 Höhenmeter rauf- und wieder runtersteigen.

9. Bodenschneid

Eine kleine sportliche und konditionelle Herausforderung mit gut 3 Stunden Gehzeit und mehr als 500 Höhenmetern findest Du auf dem Weg vom Spitzingsee auf die Bodenschneid. Vom Spitzingsattelparkplatz gehst Du über den Stümpflingweg und den Kratzerweg bis zur Unteren Firstalm und weiter zum Suttenstein. Danach geht’s auf die Bodenschneid (1655 Meter).

10. Hinteres Hörnle

Eine leichte Wanderung in den Ammergauer Alpen ist der Weg zum Hinteren Hörnle (1548 Meter). Von Bad Kohlgrub aus geht’s 630 Höhenmeter hoch auf den Gipfel. Auf dem Weg liegt die ganzjährig bewirtete Hörnlehütte mit ihrer – besonders auch im Winter – schönen Aussicht. Diese Tour schaffst Du in 3,5 Stunden Gehzeit.