Gong 96.3 – Münchens Schönste!

Das ist das schönste Freibad in München und der Region!

Gong 96.3 – Münchens Schönste!

Das ist das schönste Freibad in München und der Region!

Jetzt im Juni checken wir mit euch unsere Stadt ab und suchen Münchens Schönste! Mit euch zusammen haben wir bereits nach dem schönsten Biergarten und der schönsten Dachterrasse gesucht. Diese Woche ging´s  weiter: Wo gibt’s das schönste Freibad in München und der Region? 

Gemeinsam mit euch haben wir eure Vorschläge ausgewertet und  daraus eine Top 10 Liste mit den schönsten Freibädern in München und der Region erstellt. 

Der Gong 96.3 Freibad-Deal

Wir laden euch heute (21.06.) den ganzen Tag mit eurer Familie ins Maria Einsiedel Freibad ein. Inklusive einem Getränk, einmal Pommes oder einem Eis! Der Eintritt ist selbstverständlich frei.
 

Einfach Radio hören und auf den Aufruf achten. Schnell anrufen und mit etwas Glück seid ihr dabei!

 

 

Das sind die Besonderheiten der Top-10 Freibäder:

 

Platz 1: Naturbad Maria Einsiedel (Zentralländstraße 28) 

An heißen Tagen ist es meistens sehr voll. Das hat nicht nur einen Grund: Die Isar strömt hier durch einen 308 Metern langen Kanal. Ein Sprung in die eiskalten Fluten ist da die perfekte Erfrischung im Hochsommer. Im 50-Meter-Becken kann man hingegen ganz in Ruhe seine Bahnen ziehen. Und das Nichtschwimmerbecken ist wie ein kleiner See (Wassertiefe 1,30 m) mit stufenlosem Einstieg angelegt – wunderbar für Seepferdchen-Anwärter. Aber auch der Wasserspielplatz für Babys ist sehr gelungen. Fußball und Tischtennis stehen bei dem Naturbad, das auf den Einsatz von Chlor und chemischen Zusätzen verzichtet, ebenfalls auf dem Programm. Erwachsene zahlen 4,60 und Kinder 3,20 Eintritt.

 

Platz 2: Freibad Germering 

Das Freibad in Germering bietet für alle was: Im Sportbecken ziehen die Familien auf einer wettkampftauglichen Länge von 50 m ihre Bahnen. Das Sprungbecken animiert hingegen mit einem 10 m Turm zu kunstvollen Sprüngen. 
Es gibt auch ein Wellenbecken und eine große Wasserrutsche. Auf den großen Liegewiesen findet man auch wenn`s voll ist immer einen guten Platz. Erwachsene zahlen 4,50 Euro, Kinder 3,50 Euro Eintritt.

 

Platz 3: Dante Bad, Neuhausen-Nymphenburg

Im Dante Bad gibt es vor allem eines: richtig viele Becken. Eines davon ist beheizt und steht den Badegästen Sommer wie Winter zur Verfügung. Auch eine Saunalandschaft gibt es hier, die ganzjährig geöffnet ist. Wie in allen Freibädern der Stadtwerke

München zahlt man auch hier 4,60 Euro als Erwachsener und 3,20 Euro ermäßigt. Die Monatskarten kostet 44,00 Euro.

 

Platz 4: Strandbad Utting 

Das historische Uttinger Strandbad mit dem hölzernen Sprungturm als Wahrzeichen ist viel mehr als nur ein öffentliches Bad am Ammersee. Seit Generationen treffen sich hier Jung und Alt zum Schwimmen und Springen, Ratschen, Brotzeiten und Erholen.
Eintritt Erwachsene: 3,00 Euro. Kinder zahlen nur 1,50 Euro.

 

Platz 5: Die Amper Oase Fürstenfeldbruck 

In einer großzügigen Parklandschaft, eingebettet in die grünen Auen an den Ufern der Amper liegt die AmperOase. Ein Ort, der Jung wie Alt sowohl in der Sommersaison als auch in der Wintersaison großartige Attraktionen zum Entspannen und Vergnügen bietet. Das breite Angebot der AmperOase lässt so gut wie keine Wünsche offen. Allerdings sind die Preise auch recht hoch: Erwachsene zahlen 6.10 Euro, Kinder 4,10 Euro für die Tageskarte.

 

Platz 6: Schyrenbad, Giesing

Das Schyrenbad ist eines der ältesten Freibäder der Stadt. Aber es ist ein absoluter Klassiker und wurde erst vor kurzem renoviert. Im Sommer kanns hier recht voll werden und die Schattenplätze sind begrenzt. Die Pommes am Kiosk sind ein Klassiker ?

Wie in allen Freibädern der Stadtwerke München zahlt man auch hier 4,60 Euro als Erwachsener und 3,20 Euro ermäßigt. Die Monatskarten kostet 44,00 Euro.

 

Platz 7: Naturbad Furth, Oberhaching

Das Naturbad bietet Ihnen ein 50 Meter langes Schwimmerbecken und ein Nichtschwimmerbecken. Für die Kinder gibt es eine Schwimminsel, ein Springerbecken mit Sprungfelsen und eine Wasserrutsche, für die ganz Kleinen einen Spielbach mit Sandkasten, an dem sie nach Herzenslust Staudämme und Matschburgen bauen können. Entspannung pur bieten die Ortsrandlage am Bach und Wäldchen und die Außenanlagen selbst: die großen alten Bäume, Liegewiesen, Seerosenbecken und Schilfbeet wie in einem Natursee. Preise: 4,50 für Erwachsene, Kinder ab 6 zahlen 2,00 Euro – drunter sind sie sogar frei.

 

Platz 8: Bad Georgenschwaige, Schwabing

Ein echter Münchner Klassiker. Hier treffen sich die Jugendlichen zum Planschen, Flirten und auf eine Portion Pommes. Wie in allenFreibädern der Stadtwerke München zahlt man auch hier 4,60 Euro als Erwachsener und 3,20 Euro ermäßigt. Die Monatskarten kostet 44,00 Euro.

 

Platz 9: Bibisee

Der Bibisee ist ein kleines Badeparadies für Kinder und Erwachsene. Eine tolle Wasserrutsche, Kinderplanschbecken und Sandspielplätze hat man nicht an jedem See. Der Eintritt zum Badegelände kostet für Erwachsene 3,00 € wobei hier ein Verzehrbon von 50 Cent inkludiert ist. Kinder ab 7 Jahren zahlen 2,50 € (50 Cent Verzehrbon). Das Restaurant am Strand sorgt für das leibliche Wohl. Hier kann man durchaus einen schönen Sommertag genießen, fernab vom Stadttrubel.

 

Platz 10: Sankt Alban, Dießen am Ammersee

Im Norden von Dießen (Seeweg-Süd 90) findet man ein wunderschönes großes Strandbad gegen Gebühr, jedoch mit vielen Schatten spendenden Bäumen, Liegewiesen einem Biergarten, einem großen Parkplatz.
Hier wird seit diesem Jahr kein Einritt mehr verlangt.