Elternstolz - Auszubildende für einen Tag

Mächtig stolz auf die eigenen Söhne!


Johannes Bobinger macht eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik; das alleine erfüllt seine Mutter Gisela schon mit Stolz. Aber was genau ihr Sohn den ganzen Tag erlebt und lernt, wusste sie nicht so recht. Auch Gabriele Szautner war neugierig darauf, was ihr Sohn Stefan als Medienkaufmann Digital und Print macht. Im Rahmen der Kampagne „Ausbildung macht Elternstolz“ absolvierten Gisela und Gabriele jeweils ein kurzes Praktikum in den Betrieben Kohl Wasser + Wärme GmbH in Bobingen, und BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH in Nürnberg und erhielten so einen guten Eindruck von den Berufen, die ihre Kinder gewählt haben.

Gisela Bobinger ist für einen Tag Auszubildende im Ausbildungsbetrieb ihres Sohnes

Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist ein anspruchsvoller Beruf. Das weiß Gisela Bobinger inzwischen ganz genau. Denn einen Tag lang absolvierte sie ein Praktikum bei der Firma Kohl Wasser + Wärme GmbH in Bobingen, in der ihr Sohn seit einem Jahr in der Lehre ist. „Was Johannes genau macht, was er jeden Tag leisten muss und was er erlebt, das wusste ich nicht so recht“, sagt die Mutter. „Jetzt kann ich seinen Beruf und seine Arbeitswelt viel besser einschätzen und freue mich, dass er so einen tollen und zukunftsorientierten Beruf ergreift“. Im Rahmen der Kampagne „Ausbildung macht Elternstolz“ hatte sie die Möglichkeit, die Arbeit ihres Sohnes besser kennen zu lernen.

Montageteile aus dem Lager suchen und dann - erst alleine, später mit Hilfe von Sohn Johannes sogar noch Waschbecken auf der Baustelle montieren – die Aufgaben, die es zu erledigen galt, waren vielfältig. Johannes, –im ersten Ausbildungsjahr bei dem schwäbischen Betrieb,– hatte seine Mutter dabei natürlich immer im Blick: „Sie kennt sich zwar noch nicht aus, schlägt sich dafür aber richtig gut.“ Gisela, die normalerweise als Sekretärin in einer Grundschule arbeitet, ist fasziniert davon, was ihr Sohn täglich leistet: „Ich bin sehr stolz auf den Johannes. Wenn ich sehe, wie selbständig er auf der Baustelle arbeitet und auf alle zugeht, bin ich sehr beeindruckt.“

 

Gabriele Szautner macht eintägiges Praktikum im Betrieb ihres Sohnes Stefan in Nürnberg

Paketsendungen konfektionieren, Postkarten gestalten und den Sohn auf eine Präsentation für den Azubi-Jour-Fixe vorbereiten – die Aufgaben, die es zu erledigen galt, waren vielfältig. Stefan – der im zweiten Ausbildungsjahr als Medienkaufmann Digital und Print bei dem mittelfränkischen Betrieb ist – hatte seine Mutter dabei natürlich immer im Blick: „Hut ab. Sie hat sich echt gut angestellt. Dass sie sich bei der Gestaltung der Karte am PC so kreativ einbringt, hat mich echt begeistert.“ Gabriele Szautner, die normalerweise als Verkäuferin im Einzelhandel arbeitet, ist hingegen auch beeindruckt davon, was ihr Sohn täglich leistet: „Nachdem er sein Studium abgebrochen hat, war ich erst einmal skeptisch der Ausbildung gegenüber. Aber heute habe ich einen Eindruck davon gewonnen, was er tatsächlich Tag für Tag leistet. Nach meinem Tag als Praktikantin bin ich richtig stolz auf ihn. Diese Vielfalt und Kreativität der Aufgaben in der Ausbildung in einem Team aus freundlichen Kollegen – das finde ich klasse“.

 

Das Bayerische Wirtschaftsministerium, die Industrie- und Handelskammern in Bayern (BIHK) sowie die Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern (HWK) haben die Kampagne „Ausbildung macht Elternstolz“ ins Leben gerufen, um die Akzeptanz für die berufliche Aus- und Weiterbildung in der Gesellschaft zu erhöhen und auf die Vielfalt an Ausbildungsberufen in Deutschland aufmerksam zu machen. Es muss nicht immer ein Studium sein, denn auch eine berufliche Ausbildung bietet jungen Menschen gute Beschäftigungs- und Entwicklungschancen – Sicherheit, Selbstbestimmung und Praxisbezug sind nur einige der Vorteile einer Ausbildung.

Um Vätern und Müttern in ganz Bayern zu zeigen, was ihre Kinder jeden Tag leisten, durften sechs Elternteile ihre Kinder für einen Tag am eigenen Arbeitsplatz in Industrie und Handwerk begleiten. Das einhellige Fazit: Ausbildung macht Elternstolz.

Weitere Infos gibt es bei uns im Programm oder auf www.elternstolz.de