Corona und Jobwechsel – Wie kann das zusammengehen?

Die Corona-Pandemie trägt in den letzten Monaten zu einem immensen Rückgang der Jobangebote bei. Damit einhergehend die Angst bei Arbeitssuchenden oder Personen, die den Job wechseln möchten. Doch in bestimmten Branchen brauchen Sie sich nicht vor einem Rückgang der Stellenangebote zu fürchten. Wer heute durchstarten möchte, sollte seinen Mut zusammennehmen, sich bewerben und gut präsentieren. Schließlich gibt es auch andere Branchen als die Tourismus- sowie Gastronomiebranche, die leide reinen immensen Einbruch der Arbeitsplätze verbuchen müssen.

Einzelhandel, Drogerie und Apotheke
Eine immense Nachfrage nach gutem Personal verbuchen die Apotheken sowie Drogerien. Auch der Lebensmittelhandel kann dem Druck, welcher mit der Corona-Pandemie einhergeht, nur mit weiterem motiviertem Personal nachkommen. Aus diesem Grund haben Sie gute Chancen, wenn Sie jetzt innerhalb dieser Branche wechseln möchten oder auf der Suche nach einem Job sind.

Wenn Sie sich bewerben möchten, sollten Sie zunächst einmal hier auf stellenanzeigen.de nach einem geeigneten Angebot suchen. Sind Sie heute nicht erfolgreich, gilt es, die Suche weiterhin aufrechtzuerhalten. Schließlich kann sich innerhalb weniger Tage ein passendes Jobangebot für Sie aufzeigen. Werden Sie fündig, gilt es schnell zu agieren. Im besten Fall fertigen sie noch vor Auffinden der Stellenanzeige eine Vorlage für die Bewerbung an. Dabei gilt es darauf zu achten, Ihr Profil auf die aktuellen Anforderungen anzupassen. Ein sorgfältiges Arbeiten war in der Drogerie, Apotheke oder dem Einzelhandel schon immer Grundvoraussetzung. Heute ist es jedoch wichtiger denn je, dass die Angestellten einen pfleglichen sowie verantwortlichen Umgang beim Tragen der Mund-Nase-Bedeckung aufzeigen. Zudem sollten Sie aufzeigen, dass Sie nicht nur belastbar sind, sondern sich auch flexibel an neue Herausforderungen anpassen möchten.
Schließlich müssen in regelmäßigen Abständen Neuerungen der Bundesregierung umgesetzt sowie akribisch eingehalten werden.

Tipp: Wer besonderen Eindruck machen möchte, zeigt auf, dass er mit seinem Mitmenschen umgehen kann. Viele Kunden und Kundinnen sind aufgrund der aktuellen Lage angespannt, verwirrt oder gar verunsichert. Dies zeigt sich auch beim Umgang mit dem Personal in Apotheken, Drogerien oder dem Einzelhandel. Sind Produkte ausverkauft, müssen Sie souverän einschreiten können.

Vom Bauwesen bis hin zu Banken
Neben oben genannten Branchen suchen vor allem die Banken nach unterstützenden Mitarbeitenden. Denn anders als in der Weltwirtschaftskrise im Jahr 2007 kann die Branche weiterhin stabil agieren. Aus diesem Grund werden insbesondere motivierte Auszubildende gesucht, die sich im beruflichen Alltag den Umgang mit Zahlen, Daten und Fakten wünschen. Ebenso können Sie im Bauwesen durchstarten. Besonders im Verkehrswesen wird hierbei stark nach Personal gesucht. Denn durch das verringerte Verkehrsaufkommen entscheiden sich viele Kommunen und Gemeinden für die Sanierung von Straßen. Schließlich geht damit eine geringere Belastung für den Berufsverkehr einher als in all den Jahren zuvor. Aus diesem Grund sollen Löcher in den Straßen geflickt werden, neue Straßen gebaut und zahlreiche weitere Projekte realisiert werden.
 

Vorstellung während Corona
Während des Bewerbens sowie des Vorstellens wird die Präsenz des Corona-Virus jedoch deutlich spürbar. So sollten Sie zunächst eine Webcam erwerben. Schließlich möchten viele Unternehmen nicht, dass die Bewerber und Bewerberinne vor Ort erschienen. Als sichere Methode zum Vorstellen wird der Video-Call genutzt. Dabei handelt es sich um ein Vorstellungsgespräch, bei dem Sie sich Zuhause befinden und die zuständigen Personen per Videokamera zugeschaltet werden.

Bei einem solchen Gespräch erwarten Sie die gleichen Fragen wie bei einem Gespräch vor Ort. Jedoch sollten Sie zuvor einige Vorkehrungen treffen. Einige Tage vor dem vereinbarten Termin gehen Sie auf die Suche nach möglichen Aktualisierungen der Software. Falls diese vorhanden sind, gilt es die Software zu updaten sowie auszutesten. Stellen Sie die Kamera so ein, dass Sie selbst mit Ihrem Profil zufrieden sind. Im besten Fall erklärt sich ein Freund oder ein Verwandter dazu bereit, ein Probegespräch mit Ihnen zu führen. Dabei gilt es nicht nur die Kameraqualität sowie den Blickwinkel zu prüfen, sondern auch das Mikrofon und die Laufsprecher. Hören Sie den gegenüber optimal und werden Sie gut verstanden? Nur so können Sie dem Aufkommen von Missverständnissen vorbeugen.