Entwarnung: Die Bombe am Starnberger See wurde geborgen

Update 14.31 Uhr: Der Uferbereich wird noch abgesucht. Bei der Bombe handelt es sich um eine Amerikanische  Phosphor Blendgranate  - das ist eine Art Rauchgasgranate und sehr gefährlich. Die Arbeiter hatten großes Glück, dass sie weit genug entfernt waren. Alle wurden ärtzlich untersucht – niemand wurde verletzt.

 

Bei Bauarbeiten am Starnberger See in Seeshaupt wurde um 09.15 Uhr eine Bombe gefunden. Die Bombe soll im Wasser gewesen sein - es gab auch eine Explosion, bei der allerdings nichts passiert ist. 

Sprengstoffexperten haben die Bombe geborgen. Die Straßen sind wieder freigegeben, die Schiffe legen auch wieder ab und an. Das Baden ist aktuell noch in diesem Bereich untersagt.